12
Apr 13

Spenden für Syrien so können Sie für Syrien spenden!

Spenden für Syrien

Spenden für Syrien

Sie suchen eine Möglichkeit in Syrien zu spenden?

Seit fast zwei Jahren erschüttert der syrische Bürgerkrieg die Welt. Viele Stätten des Weltkulturerbes in Aleppo und Damaskus sind bereits zerstört oder beschädigt. Die anhaltende Gewalt zwingt die Menschen, in angrenzenden Staaten Zuflucht zu suchen.
Die humanitäre Lage spitzt sich weiterhin zu.

 

Anhaltende Flüchtlingsströme in die Grenzgebiete

Laut UN-Angaben forderte der blutige Konflikt bereits mehr als 70.000 Menschenleben, fast  zwei Drittel davon waren Zivilisten. Die Nahrungsmittelpreise explodieren und die medizinische Versorgung ist völlig unzureichend. Hunger und Krankheit fordern weitere Todesopfer. Weite Teile der städtischen Infrastruktur sind infolge der Kampfhandlungen bereits zusammengebrochen, zahlreiche Krankenhäuser wurden zerstört, viele Wohnungen und Häuser liegen in Schutt und Asche.

Einige der  Flüchtlinge finden in nahegelegenen, leer stehenden Schulen eine vorübergehende Unterkunft. Andere Syrerinnen und Syrer müssen ihren Heimatort gänzlich verlassen und suchen in anderen Regionen oder in den benachbarten Staaten Schutz und Hilfe vor der anhaltenden Gewalt. Mittlerweile sind über eine halbe Million Syrer in die Nachbarländer Irak, Jordanien, den Libanon oder die Türkei geflohen. Die notdürftig errichteten Flüchtlingslager an den Grenzgebieten platzen bereits jetzt aus allen Nähten, und ein Ende des Konflikts ist derzeit noch nicht in Sicht.

Grundversorgung der Flüchtlinge ist nicht gesichert

Schon jetzt fehlt es den Flüchtlingen in den Notunterkünften an sauberem Trinkwasser, ausreichender Nahrung, Strom und medizinischer Versorgung und das, obwohl die Zahl der Vertriebenen weiter steigen wird. Allein der benachbarte Libanon hat bereits über 430.000 Flüchtlingen seine Türen geöffnet. Ninette Kelley, die UNHCR-Vertreterin im Libanon, weist auf die Dramatik dieses kaum zu bewältigenden Flüchtlingsstroms hin: „430.000 Flüchtlinge auf einer Fläche von der Größe Oberösterreichs, das wären umgerechnet 2,4 Millionen Flüchtlinge in Österreich.“ Voraussagen nach wird bis zum Ende des Jahres 2013 allein im Libanon ein Flüchtlingsstrom von über 1 Million Menschen erwartet. Die humanitäre Lage droht demnach zu eskalieren. Vor allem Kinder und Jugendliche zählen zu den Betroffenen, aber auch viele Alte, Kranke und Verwundete sind unter den Flüchtlingen zu finden. Immer mehr neue Flüchtlingscamps entstehen, um den Schutzsuchenden zu helfen. Internationale Hilfsorganisationen helfen vor Ort mit Lebensmittellieferungen und medizinischer Versorgung, doch deren Kapazitäten reichen nicht aus, um allen Menschen die Versorgung zukommen zu lassen, die sie benötigen. Deshalb brauchen sie dringend Ihre Unterstützung!

Helfen Sie mit Ihrer Spende, das Leid der vertriebenen Syrerinnen und Syrern zu lindern und deren grundlegende Versorgung sicherzustellen!

Folgende Organisationen bitten um Ihre Mithilfe: 

Rotes Kreuz 

UNICEF

Caritas